Veröffentlicht am Di., 1. Sep. 2020 12:01 Uhr

Die Mitglieder der Kreissynode - des Parlaments des Kirchenkreises Reinickendorf - haben bei ihrer ersten ordentlichen Sitzung der neuen Amtsperiode am 5.9.2020 die Bildung eines Immobilienausschusses beschlossen und einen Beauftragten für Umweltfragen gewählt. Außerdem wurden neben dem Präsidium der Kreissynode verschiedene Gremien wie etwa der Kreiskirchenrat und der Haushaltsausschuss, der stellvertretende Superintendent, weitere Beauftragte des Kirchenkreises sowie die Vertreter des Kirchenkreises für die Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin - Brandenburg - schlesische Oberlausitz (EKBO) gewählt.

Zum Präsidium der Kreissynode wurden gewählt:
Alexander Ewers, Vorsitz, (Felsen-Kirchengemeinde). Seine Stellvertreter sind Borai Tim Dobschall (Evangeliumskirchengemeinde) und Dr. Igor Ullrich (Kirchengemeinde Berlin-Hermsdorf). Schriftführerin ist Dr. Sieglinde Stähle (Kirchengemeinde Frohnau).

Zum stellvertretenden Superintendenten wurde Pfarrer Volker Lübke (Kirchengemeinde Alt-Wittenau) gewählt.

Dem Kreiskirchenrat (KKR), dem Leitungsgremium des Kirchenkreises, gehören qua Amtes an: 

  • Beate Hornschuh-Böhm (Superintendentin und Vorsitzende des KKR)
  • Alexander Ewers (Präses der Kreissynode und stellvertretender Vorsitzender des KKR, Felsengemeinde)
  • Volker Lübke (Stellvertretender Superintendent, Kirchengemeinde Alt-Wittenau)

Aus der Gruppe kirchlich beschäftigter Mitglieder der Kreissynode wurden gewählt:

  • Ellen Löhr (Diakoniezentrum Heiligensee)
  • Ute Sauerbrey (Pfarrerin der Kirchengemeinde Lübars)
  • Stephanie Waetzoldt (Kirchengemeinde Tegel-Borsigwalde)

As der Gruppe der nicht bei evangelischen Kirchengemeinden oder Einrichtungen beschäftigten Mitglieder der Kreissynode wurden gewählt:

  • Karl-Eckhard Dröge (Kirchengemeinde Frohnau)
  • Sven Freuer (Matthias-Claudius-Kirchengemeinde)
  • Rudi Ninnemann (Segenskirchengemeinde)
  • Anke Petters (Kirchengemeinde Alt-Wittenau)
  • Fabian Winistädt (Evangeliums-Kirchengemeinde)

Der Kreiskirchenrat nimmt die Aufgaben der Kreissynode zwischen deren Tagungen wahr. Die Mitglieder des KKR werden von den Kreissynodalen, den Mitgliedern der Kreissynode, für die Dauer von sechs Jahren gewählt. 

In den Haushaltsausschuss wurden gewählt:

  • Kai-Oliver Pöhle (Vorsitzender, Mitarbeiter für die Arbeit mit Kindern und Jugendarbeit des Kirchenkreises Reinickendorf)
  • Michael Kopplin (Kirchengemeinde Alt-Wittenau)
  • Dr. Michael Lent (Kirchengemeinde Tegel-Borsigwalde)
  • Karl-Ludwig Pöltl (Matthias-Claudius-Kirchengemeinde)
  • Martin Schulz (Kirchengemeinde Berlin-Heiligensee)
  • Christine Stolberg-Goetze (Kirchengemeinde Waidmannslust)
  • Steffi Zotzmann (Kirchengemeinde Tegel-Borsigwalde)

In den Immobilienausschuss wurden gewählt:

  • Steffi Zotzmann (Vorsitzende, Kirchengemeinde Tegel-Borsigwalde)
  • Michael Kopplin (Kirchengemeinde Alt-Wittenau)
  • David Ostendorf (Luther-Kirchengemeinde Alt-Reinickendorf)
  • Dr. Christian Wagener (Kirchengemeinde Frohnau)

Als Vertreter des Kirchenkreises Reinickendorf in der Landessynode der EKBO wurden gewählt: Pfarrer Michael Glatter (Kirchengemeinde Heiligensee), Reinhard Locke (Kirchengemeinde Frohnau) und Rudi Ninnemann (Segenskirchengemeinde). 

Der Beauftragte für Umweltfragen ist Helmut Krüger-Danielson (Luther-Kirchengemeinde Alt-Reinickendorf). Zum Kreissynodalrechner des Kirchenkreises Reinickendorf wurde Marcus Götz-Guerlin (Leiter der Arbeitsstelle für Religionsunterricht im Kirchenkreis Reinickendorf) gewählt. Zur Kreisjugendpfarrerin wurde weiterhin Pfarrerin Manuela Michaelis (Evangeliums-Kirchengemeinde) bestellt. Der Kreisarchivpfleger ist weiterhin Dr. Christian Gahlbeck (Kirchengemeinde Waidmannslust). Kreispfarrer für den interreligiösen Dialog ist weiterhin Pfarrer Jörg-Egbert Vogel (Kirchengemeinde Tegel-Borsigwalde) und zum Kreispfarrer für Ökumene und Weltmission wurde Pfarrer Christoph Anders (Kirchengemeinde Waidmannslust) gewählt. Zur  Beauftragten für die Kreisfrauenarbeit wurde Pfarrerin Barbara Fülle (Kirchengemeinde Am Seggeluchbecken) gewählt. Zur Kreisdiakoniebeauftragten wurde Anke Petters (Kirchengemeinde Alt-Wittenau) gewählt.

Die sechsjährige Legislaturperiode der 13. Kreissynode reicht bis ins Jahr 2026. Die Kreissynode hat derzeit 77 Mitglieder.

Weitere Informationen zu den Gremien und Beauftragten finden Sie hier.

Foto: Tagung der Kreissynode am 5.9.2020 im Hermann-Ehlers-Haus. Rechte: Iris Kallin

Kategorien Aktuelles