Dienstag, 18. Februar 2020, 19:30 Uhr

Meinhard Schröder, geboren 1943 in Schwerin, studierte Theologie, Soziologie und Pädagogik und arbeitete zunächst  als wissenschaftlicher Assistent an der TU Berlin. Seit 1995 widmet Schröder sich dem Schreiben von Geschichten und  Reiseerzählungen. In den letzten Jahren bietet er auch Stadtführungen an und hält Vorträge an der Volkshochschule. Seit 2013 entwickelt und organisiert er den jährlichen Geschichtssonntag mit vielen Beiträgen zur Ortsgeschichte. Der Titel seines Buches weist ihn als Zeitzeugen aus und so mancher aus dem Zuhörerkreis wird sich an diese bewegte Zeit gut erinnern können.  Lesung und Gespräch werden sich ergänzen.

Ort der Veranstaltung:
Büchercafé der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Hermsdorf,
Schloßstr. 37 (im Pastor-Ehlers-Haus, Erdgeschoss barrierefrei);
S-Bahn S1, Station Hermsdorf

Auf Ihr Kommen freuen sich Meinhard Schröder und Annekathrein Ritter für das Büchercafé.

(Foto: pixabay.com)

Mitwirkende
Meinhard Schröder (Lesung)
Ort
Büchercafé der Kirchengemeinde Hermsdorf, Schloßstraße 37, 13467 Berlin, Deutschland
Preis
frei